2012

Beim Gardecorps Appell wurde Bürgermeister Michael Kreuzberg mit dem Schloss Chinesen ausgezeichnet. Im Jahr 2003 nahm er die Auszeichnung stellvertretend für die Stadt Brühl entgegen. 2012 galt die Ehrung ihm persönlich.

Der Uniformappell des Gardecorps wurde 2012 erstmalig in Form einer öffentlichen Veranstaltung durchgeführt. Damit bekamen die anderen Vereine die Gelegenheit während der Session eine Veranstaltung der Schloßgarde zu besuchen.

Bei der Mitgliederversammlung im Mai 2012 wurden Wolfgang Lis als Präsident und Helga Hahnen als Schatzmeisterin in ihren Ämtern bestätigt. Stellvertr. Geschäftsführerin wurde Annette Rosen-Roevenich. Außerdem wurden 3 Beisitzer eingesetzt: Detlev Junker im Bereich Presse, Ralf Schönenberg in der techn. Abteilung und Guido Vetterling übernahm die Verantwortung für unser Festheft.

Am 03.04.12 verstarb unser Ehrensenator und langjähriger Prinzenführer Paul Kühl,

im Alter von 70 Jahren verließ uns unser Mitglied Peter Mannal.

Die Schloßgarde feierte 2012 ihr 40 jähriges Jubiläum. Dazu wurde das Brunnenfest Ende Juni 2012 erstmals über 2 Tage gefeiert. Standort war wieder die Uhlstraße vor dem neuen Rathaus.

Der Senat machte 2012 seinen Ausflug ins Karnevalsmuseum nach Köln. Während einer Führung wurde ihnen der Kölner Karneval von seiner Entstehung bis zum heutigen Tag näher gebracht.

Der Wandertag führte die Schloßgardisten an die Ahr. Von Dernau aus ging es hinauf auf den Krausberg zur Krausberghütte.

Der Damenelferrat machte seine Tour nach Paguera/Mallorca.

Der Vorstand ernennt Rainer Nupens zum Archivar und setzt Ralf Schönenberg kommissarisch als stellvertr. techn.Leiter ein.

Beim Gardecorps Appell 2013 verlieh die Schloßgarde erstmals 3 Schloss Chinesen. Die Schloßgarde ehrte die Brühler Kreditinstitute Kreissparkasse Köln, Brühler Bank und VR Bank Rhein-Erft, die sich gleichermaßen um den Brühler Karneval verdient gemacht haben. Den Verdienstorden erhielt Ralf Schönenberg.

Der Senatsverdienstorden ging an den ehemaligen Senatspräsidenten Jens-Peter Kühn.

Der Uniform Appell, der 2012 gut angenommen worden war, wurde auch 2013 wieder durchgeführt. Veranstaltungsort war nun der Kletterturm in der Kurfürstenstraße. Die Veranstaltung erhielt einen neuen Namen und wird jetzt „Jeck mit Rut-Wieß“ genannt.