2004

Beim Gardecorps Appell stiftete unser Senator Oliver Crombach den Clownkinder und dem Jugendtanzcorps eine handgestickte Standarte. Der neue Trainer unserer „Jüngsten”, Bernd Jansen, ist in der Gesellschaft kein Unbekannter. Bereits 1972/1973 war er erster Tanzoffizier der Schloßgarde. Viele Neuaufnahmen, Ehrungen und Beförder¬ungen konnten wir wieder beim traditionellen Gardecorps Appell verzeichnen. 

Der Senat verlieh erstmalig einen Senatsverdienstorden. Diese Auszeichnung sollte an Personen gehen, die sich in besonderer Weise um die Schloßgarde verdienst gemacht haben. Erster Ordensträger war Ekkehard Crombach.

Unsere „Eigengewächse” sind seit Jahren das Besondere an dieser Ver¬anstaltung. Unser Damenelferrat ließ es sich nicht nehmen, unter ihrem Dirigenten „Prof. Dr. Karamalz” (Traudi Breidenbach) eine Arie aus der Oper „Nabucco” auf unnachahmliche Art und Weise vorzutragen. Das Publikum belohnte die Darbietung mit langanhaltendem Applaus und forderte eine Zugabe.

Den Schloss Chinesen erhielt in diesem Jahr die Renault Nissan AG. Reinhard Zirpel nahm die wertvolle Aus¬zeichnung in Empfang.

Mit einem neuen großen Gesellschaftswagen nahmen wir am Brühler Zug teil. Unser Wagenbau-Team hatte über ein Jahr an diesem „Prunkstück” gearbeitet. Wie in den Jahren zuvor hatte die Schloßgarde wieder eine der größten Abteilungen im Bröhler Zoch.

Die Gruppierungen waren den Sommer über sehr aktiv. Der Herrenelferrat machte seine „Elferrat-op-Jöck-Tour“ 2004 nach Warstein. Neben der Besichtigung der hiesigen Brauerei stand eine Planwagenfahrt auf dem Programm. Der Damenelferrat ließ sich in Willigen im Sauerland bei einem Wellness-Wochenende verwöhnen. Den Senat zog es nicht in die Ferne. Er veranstaltete bei Jochen und Ingrid Kurz ein Spanferkel-Essen und besuchte in der Adventszeit die „Kölsche Weihnacht“.

Auf der Mitgliederversammlung wurde Wolfgang Mülfarth neuer techn. Leiter und Wolfgang Vaupel wurde Sitzungspräsident und Literat.

Am 26.05.2004 verstarb Ulli Frank, ehemals FBK-Präsident, Ehrensenator der Schloßgarde und Verdienstträger des Schloss Chinesen aus dem Jahr 2001.

Zum 5. Mal führte die Schloßgarde in Zusammenarbeit mit dem „Stammtisch Kölner Karnevalisten“ nun schon den Vorstellabend durch, mittlerweile im Brauhausgarten Alt Brühl.