2002

Berni Breu, Komponist und Texter zahlreicher Brühler Karnevalslieder und Gründer der Brühler Musical Clowns, bekam beim Gardecorps Appell im festlich geschmückten Ramada Hotel unseren Schloss Chinesen verliehen.

Erstmals wurde unser Gardecorps vom Tambour-Corps Gut Klang Keldenich 1923 e.V. in neuer Garde-Uniform begleitet. Künftig wird das TCK unsere Gardisten bei allen Auftritten musikalisch unterstützen.

Am 17. Februar gingen wir auf große Fahrt. Die seit vielen Jahren mit uns befreundete KG Badenia aus Karlsruhe hatte uns zu Ihrer großen Sitzung eingeladen. Mit 24 rut-wieße Jecken marschierten wir in den Saal. Die Tänze unserer Garde kamen bei den Badensern gut an und mit „standing ovations” marschierte die Schloßgarde von der Bühne.

Bei der Mitgliederversammlung im Mai wurde Gisela Kühn zur Geschäftsführerin gewählt und löste damit den langjährigen Geschäftsführer Albert Scheid ab. Zeugwart wurde Wolfgang Lis und stellvertr. techn. Leiter wurde Wilfried Wagner.

Der Senat gründet das „Corps a la Suite”, ein Offiziers-¬Corps zur Verstärkung unseres Gardecorps.

Pfarrer Hans-Gerd Wolfgarten wurde zum Corps-Pfarrer und Ehrenmitglied ernannt.

Unsere Jugend ist auf dem richtigen Weg und kann sich über Zuwachs nicht beklagen. Jugendtanzcorps und Clownkinder sind mittlerweile eine feste Größe im Brühler Karneval.

Unser Damenelferat startet seine Jahrestour ins belgische Brügge.

Leider viel zu früh verstarb unser ehemaliger Vizepräsident und langjähriges Mitglied Wilfried Küsters am 14. Juni 2002.