1987

Jahr für Jahr das gleiche Bild. Nicht heimlich, aber von dem größten Teil der Schloßgardisten unbemerkt, ging unser neuer Prunkwagen seiner Vollendung entgegen. Ein völlig neues Fahrgefühl erwartet auch die Damen unseres Damenelferrates. Mit viel Liebe zum Detail und handwerklichem Geschick entstand durch unsere fleißigen Wagenbauer Ditzi Möllecken, Hans Schneider, Karl Wingen und Manfred Schmidt ein neues Gefährt.

Auf der Mitgliederversammlung wurde Werner Gasper neuer Geschäftsführer und Zeugwart wurde Willi Wiese.

Am 07. Dezember freuten sich über 120 Schloßgardisten, darunter viele Kinder, auf den Besuch des Nikolaus im Kaiserbahnhof. Was den kleinen recht war den großen Schloßgardisten billig. Am 28. Juni hieß es im Kaiserbahnhof-Garten “Jazz-Time”. Aus dem geplanten Jazzfrühschoppen wurde ein Dämmerschoppen.

Ende September wurden wir von den “Zellerieköpp” beim Kerwefest in Bobenheim stürmisch begrüßt.

Unser Musikzug war zu einer stolzen Truppe herangewachsen und repräsentierte die Schloßgarde über die Stadt Brühl hinaus. Unser zweites Aushängeschild, das Damen-Tanzcorps, hatte sich nach neun aktiven Jahren leider aufgelöst. Schade, ein Stück Schloßgarde-Geschichte ging damit zu Ende.