1980

Das Sessions-Motto: Et määt uns Freud, üch Freud zu mache, stand nicht von ungefähr auf unseren Orden. Der Schloßgarde-Marsch, komponiert und arrangiert vor Jahren von unserem unvergessenen Ted Borgh und getextet von Josef Hans, war als Schallplatte zu haben. Wir konnten stolz sein, denn wir waren die erste Karnevalsgesellschaft im Erftkreis, die eine eigene Platte herausgebracht hatte. Eine Big-Band, unter der Leitung von Ted Borgh, spielte die Musik und ein gemischter “Schloßgarde-Chor”, aus Tanzcorps und Vorstand, besang in einem Kölner Studio die schwarze Scheibe. Fortan war der “Rut-Wieß-Marsch” in aller Munde und bei jeder Veranstaltung der Schloßgarde zu hören.

Bei herrlichem Wetter und prächtiger Stimmung nahmen wir mit unserem neuen Prunkwagen am Bröhler Zoch teil.